Die erste Nacht im Campingcar: 28.06.2012

Nachdem die Putzequipe eingetroffen war, spazierte ich mit R. zur Post und zur Bibliotheke, um die letzten Bücher abzugeben. Wieder zurück, waren C. und L. mit dem Campingcar bereits da. Nun galt es, alles im Campingcar zu verstauen. Und obwohl ich mir doch Mühe gegeben hatte, nur Weniges einzupacken, hatten wir am Ende doch etwas viel Ware, doch der Campingcar ist soooo gross und hat zum Glück genügend Stauraum, so dass wir alles gut aufräumen konnten. Viele Dinge werden wir aber “verbrauchen”, womit es im Campingcar immer mehr Platz geben sollte, was C. freuen wird :-).
Nachdem die Putzequipe fertig war (wobei “fertig” nicht ganz richtig ist, denn sehr gut geputzt ist es nicht, doch falls nachgeputzt werden muss, werden sie es gratis machen), kam schon bald der Carpet cleaner. Dieser hatte es etwas zu eilig, wollte er doch rasch zu einem nächsten Kunden, und so war der Teppich schlecht geputzt und ich bat ihn, nochmals zu putzen. Mal sehen, wie die Regie morgen die Wohnung abnehmen wird.
Gegen 18 Uhr ging C. mit Y. schwimmen, und ich ging mit den drei anderen beim Blenz Früchte essen und die Kinder durften eine heisse Schoggi trinken. Jetzt ist N. bei seinem Freund im Haus zu einem Sleepover eingeladen, Y. und C. sind noch am Sushi essen, und ich liege auf “meinem” neuen Bett im Campigcar. Dieser wird für die nächsten drei Wochen unsere Wohnung sein. Irgend wie ein komisches Gefühl. In der Schweiz dauerte der Umzug übrigens viel länger als geplant, der Herr der Zügelfirma hat sich bei der Schätzung ganz schön verschätzt. Naja, die Ware ist jetzt dennoch bereits in unserer neuen Wohnung, allerdings hat es zeitlich anscheinend nicht mehr geklappt, diese an den richtigen Ort zu bringen!

Und so sieht es drinnen aus:

image

image

This entry was posted in Living. Bookmark the permalink.